Zum Inhalt springen

Wien

VöKK Lecture

Dr. Adam Eaker, Assistant Curator European Paintings, The Metropolitan Museum of Art

Lecture von Dr. Prof. Stephanie Porras

Lecture von Dr. Prof. Stephanie Porras, Tulane University (gehalten auf Englisch)

Locating the Hispano-Philippine Ivory

23. Oktober 2018, 18 Uhr

Seminarraum 1 am Institut für Kunstgeschichte

Universität Wien, Campus Hof 9

 

Aspekte des Rechts im Kontext neuer Kunst

Kunstrechtstag 2018
14.11.2018, 11:00 bis 15:40 Uhr
Art & Antique - Hofburg

Tagungsleitung – Dr. Alexandra Pfeffer / Dr. Roman Alexander Rauter
Eintritt frei / Anmeldung erforderlich unter office@kunstrechtstag.at 
Rahmenprogramm: Besuch der Messe

Lesung mit Peter Stein, Regisseur und ehem. Theaterleiter

Friedrich von Schiller: Der Geisterseher

Eine Ausstellung über Entfremdung

In einer Skizze für einen Film notierte Michelangelo Antonioni: „Die Gletscher der Antarktis rücken jährlich drei Millimeter auf uns zu. Ausrechnen, wann sie ankommen. In einem Film vorhersehen, was dann passieren wird.“

VöKK Workshop mit Mag. Antoinette Rhomberg

Im Rahmen der VöKK-Wörkshops wird Mag. Antoinette Rhomberg die „Selbstständigkeit als Chance für KunsthistorikerInnen“ thematisieren und den Fokus auf eigene Ressourcen, Kompetenzen und Interessen der TeilnehmerInnen legen.

VöKK Wörkshop mit Dr. Seyavash Amini

Dieser VöKK Wörkshop widmet sich einem Thema, das für viele KunsthistorikerInnen ein hoch komplexes und mitunter auch verwirrendes ist: das Thema „Bildrechte“.

Im Rahmen der Vienna Art Week

Im Rahmen der Vienna Art Week besuchen wir dieses Jahr die Architekturbüros BWM Architekten, StudioVlayStreeruwitz und Franz&Sue.

In den letzten 50 Jahren hat Denise Scott Brown die Entwicklung der Architektur maßgeblich geprägt. Höchste Zeit für die weltweit erste umfassende Einzelausstellung zum Werk der heute 86-jährigen Architektin, Stadtplanerin, Lehrerin und Autorin.

 

21.11.2018
19:00

Neue Er­kennt­nisse zum Werk (1936–1963)

Spätestens seit der von der Stadt Wien in Auftrag gegebenen Studie über personenbezogene Straßennamen, worin der Roland-Rainer-Platz als „Fall mit Diskussionsbedarf“ eingestuft wurde, traten Fragen zu den biografischen Selbstauslassungen des Architekten in Bezug zur NS-Zeit auf.

14.11.2018 
17:30