Zum Inhalt springen

Mitarbeiter_in für den Schwerpunkt „Die Akademie geht in die Schule“

An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt folgende Stelle zur Ausschreibung:

Mitarbeiter_in für den Schwerpunkt „Die Akademie geht in die Schule – Gleichere Chancen durch interkulturelle Bildung“ am Institut für das künstlerische Lehramt
im Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden ab 1. Mai 2018.

An der Akademie der bildenden Künste wird das Projekt „Die Akademie geht in die Schule – gleichere Chancen durch interkulturelle Bildung – AgidS“ nach fünf Jahren abgeschlossen. Ab 1. Mai 2018 wird ein_e_Mitarbeiter_in, die für diese Agenden zuständig sein wird, in das Institut für das künstlerische Lehramt langfristig integriert.

Der Arbeitsbereich der Stelle umfasst die Öffentlichkeits- und Vermittlungsarbeit an der Schnittstelle zwischen der Akademie der bildenden Künste Wien, insbesondere dem Institut für das künstlerische Lehramt, und Schulen. Ziel ist es, Maßnahmen für Schüler_innen weiterzuführen und zu entwickeln, deren Zugang zu kunstpädagogischen, kunstvermittelnden und künstlerischen Studien durch ihre Herkunft erschwert ist (z.B. durch Migration). Aufbauend auf den bisherigen Formaten sollen vor allem partizipative Verfahren weiterentwickelt werden, die bundesweit in Schulen mit Lehrer_innen und Schüler_innen umsetzbar sind. Darüber hinaus ist eine niederschwellige Informationsstrategie und kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit aufzubauen und umzusetzen.

Anstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium (BA)
  • ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse erwünscht
  • Genderkompetenz, interkulturelle und intersektionale Kompetenz
  • IT Kenntnisse, Contentprogramme
  • Kenntnisse im Bereich Organisation
  • Kenntnisse in zielgruppenorientierter Öffentlichkeitarbeit im Bildungs- und Kulturbereich
  • Kenntnisse im Bereich Layout und Grafik
  • Kenntnisse im Bereich Gleichstellung, Intersektionalität und Antidiskriminierung

Gewünschte Qualifikationen:

  • Kenntnisse in Kunst, Kunstvermittlung und Kunstpädagogik
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie selbständiges Arbeiten
  • Kommunikationskompetenz
  • Erfahrung in Konzeption und Umsetzung von Kunstvermittlung an der Schnittstelle von Bildung, Kunst und Gestaltung mit Schwerpunkt auf intersektionalen und interkulturellen Zugängen

Der monatliche Bruttobezug nach dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten in der Gehaltsgruppe IIIb beträgt derzeit Euro 1.153,4 bei einem Beschäftigungsausmaß von 50%.

Interessent_innen bewerben sich bitte bis 11.04.2018 unter: www.akbild.ac.at/jobs

Die Akademie der bildenden Künste Wien strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und ersucht nachdrücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen, die bei gleicher Qualifikation bevorzugt aufgenommen werden. Gleichfalls verpflichtet sich die Akademie der bildenden Künste Wien zu antidiskriminierenden Maßnahmen in der Personalpolitik. Insbesondere werden Personen, die Deutsch als Zweitsprache haben, zur Bewerbung aufgerufen. Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.